Parkleitsysteme auf bewirtschafteten Parkflächen

Mithilfe von Parkleitsystemen in Städten sollen Autofahrer möglichst schnell und reibungslos zu freien Stellplätzen gelotst werden.

Analog dazu können solche Parkleitsysteme auch auf bewirtschafteten Parkflächen großer Unternehmen, Einkaufszentren, Freizeiteinrichtungen und Ähnlichem eingesetzt werden. Im Fokus stehen dabei Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Dynamik.

Bei jeder Einrichtung mit einer großen Anzahl an Stellplätzen stellt sich die Frage, wie der Parkraum möglichst übersichtlich und komfortabel für den Parkenden strukturiert werden kann. Meist liegt die größte Herausforderung darin, unter einer Vielzahl besetzter Parkplätze die wenigen freien Stellflächen zu finden. Nicht selten sind langes Suchen oder gar Staus in und um die Parkfläche die Folge.

Mit einem Parkleitsystem lässt sich dieses Problem nahezu vollständig lösen. Dabei gibt es verschiedene Ausführungsmöglichkeiten:

  • Anzahl freier Stellplätze anzeigen: Hierbei wird der Parkende mithilfe von Anzeigetafeln über die Anzahl freier Parkplätze informiert, indem ein- und ausfahrende Fahrzeuge gezählt werden. Der Computer errechnet anhand dieser Information die verbleibende Anzahl freier Stellplätze errechnet und übermittelt das Ergebnis an die Anzeigetafel. Stehen mehrere Parkhäuser oder Stockwerke zur Verfügung, kann sich der Parkende nun direkt dorthin begeben, wo die meisten freien Stellplätze verfügbar sind und sich damit langes Suchen nach dem einen freien Stellplatz unter hunderten sparen.
  • Freie Stellplätze markieren: Einen Schritt weiter gehen Parkleitsysteme, die zusätzlich ihre Stellplätze markieren, beispielsweise mit roten und grünen Leuchten. Die Parklücken werden dabei mit Kameras überwacht – sobald ein Fahrzeug einen Parkplatz belegt oder freimacht, wechselt die Farbe der Leuchte(rot = belegt, grün = frei). Auf diese Weise genügt ein Blick über die Parkfläche, um den Standort eines freien Parkplatzes zu identifizieren.
  • Zu freien Stellplätzen leiten: Noch mehr Komfort bieten Parkleitsysteme, welche die Autofahrer direkt zu einem freien Parkplatz hin lotsen. Der Parkende muss damit lediglich der (digitalen) Beschilderung folgen, um zu „seiner“ Parklücke zu gelangen. Dies bringt den zusätzlichen Vorteil, dass der Verkehrsfluss positiv beeinflusst werden kann, indem beispielsweise Störungen umfahren und beliebte Strecken zu Stoßzeiten gezielt entlastet werden.

Alle beschriebenen Formen von Parkleitsystemen auf bewirtschafteten Flächen können entweder direkt vor Ort umgesetzt und dargestellt werden, oder auch zusätzlich / alternativ über eine App. So können auf einem Werksgelände beispielsweise neben freien Parkplätzen mit entsprechender Navigation auch verfügbare Pool-Fahrzeuge oder sogar Live-Routen von Werksbussen eingebunden werden. Die entsprechende Park-App kann auf sämtlichen Firmen-Geräten als Standard-Applikation hinterlegt und allen Mitarbeitern für das private Telefon zum Download bereitgestellt werden. Neben der reinen Anzeige sind dabei auch Funktionen wie das Reservieren von Parkplätzen /Pool-Fahrzeugen denkbar. Ein weiterer Vorteil: Prinzipiell reservierte Parkflächen können kurzfristig zur Verfügung gestellt werden, etwa wenn sich der entsprechende Mitarbeiter im Urlaub oder auf einer längeren Dienstreise befindet. Auf diese Weise wird eine flexible und dynamische Nutzung der Parkfläche ermöglicht, die neben Komfort für den Parkenden auch wirtschaftliche Vorteile für den Betreiber mit sich bringt.

Zusammenfassend informieren Parkleitsysteme also in Echtzeit über die aktuelle Parkplatzsituation und ermöglichen eine dynamische Lenkung von Verkehrsströmen. Sie bringend damit zahlreiche Vorteile gegenüber einer konventionellen Beschilderung mit sich –sowohl für den Parkraum-Betreiber als auch für dessen Nutzer.



© 2019 Parkraum-Management PRM GmbH

Menü schließen